Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Außer Kontrolle. Kommentar von Christopher Shepherd

Essen (ots) - Wenn es nicht so haarsträubend wäre, dann könnte man fast lachen: Da kommt morgens der Vorstand der Landesbank NordLB zur Arbeit und stellt erstaunt fest, dass man über Nacht Großaktionär bei drei kriselnden Unternehmen geworden ist. Flugs müssen Millionen-Rückstellungen gebildet werden, weil ein Mitarbeiter seine Kompetenzen überschritten hat. Da fühlt man sich an die französische Großbank Société Générale erinnert, die knapp fünf Milliarden Euro abschreiben musste, nachdem ein 31-jähriger Händler etwas zu eigenmächtig spekulierte. Und dann wären ja noch die Landesbanken WestLB, SachsenLB und BayernLB, die Milliarden durch hochriskante Anlagen im US-Immobilienmarkt versenkten. Das alles zeigt auch das Kernproblem: Im harten Kampf um Investitionen mit guter Rendite versagen zunehmend die Kontrollinstanzen von Banken. Klar ist: Man kann nicht jedem Mitarbeiter immer über die Schulter schauen. Doch wenn Millionen- oder Milliardensummen bewegt werden, müssen die Kreditinstitute effektiver prüfen. Das wäre eine Lehre aus der Finanzmarktkrise. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: