Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Merkel bei Medwedew: Mittlerin und Mahnerin - Kommentar von Gerd Niewerth

    Essen (ots) - Warum Angela Merkel? Das mögen sich die Browns und Super-Sarkos heute fragen. Schließlich ist die Kanzlerin die erste europäische Regierungschefin, die den neuen Kreml-Chef Medwedew trifft. Neid ist allerdings ebenso wenig angebracht wie die Angst vor einer Sonderachse Berlin-Moskau. Denn Merkel, die Mittlerin, hat es bislang gut verstanden, deutsche und europäische Interessen gegenüber Russland geschickt unter einen Hut zu bringen. Aber Merkel ist auch die Mahnerin. Dass sie sich im letzten Frühjahr auf dem EU-Russland-Gipfel einen heftigen Schlagabtausch mit Präsident Putin lieferte und Menschenrechtsverletzungen schonungslos anprangerte, hat ihr zusätzlichen Respekt eingebracht.  Deutschland und Europa brauchen Russland. Ob im Kosovo-Konflikt oder im Streit über die Raketenabwehr: Trotz gravierender Konflikte kommt es darauf an, den EU-Russland-Dialog zu vertiefen. Die dicken Brocken müssen aus dem Weg geräumt werden, die das Partnerschafts- und Kooperationsabkommen sowie die Energiecharta zwischen EU und Russland verhindern. Russland ist Europas Tankstelle.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: