Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Missbrauchsverfahren gegen NRW-Stadtwerke gehen an Bundeskartellamt - NRW-Wirtschaftsministerin Thoben gibt ihre Zustimmung

    Essen (ots) - Im Missbrauchsverfahren des Bundeskartellamtes gegen die Stadtwerke Essen und Düsseldorf sowie gegen die Rhein-Energie Köln wegen überhöhter Gaspreise ist nun auch das NRW-Wirtschaftsministerium aktiv geworden. "Wirtschaftsministerin Christa Thoben wird der Übertragung der Verfahren gegen die drei Stadtwerke an das Bundeskartellamt zustimmen", sagte ein Ministeriumssprecher der in Essen erscheinenden "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ), Freitagausgabe. Formal sind die Stadtwerke dem Landeskartellamt zugeordnet, das dem Wirtschaftsministerium angeschlossen ist. Die Bundesbehörde hatte nun um Übertragung des Verfahrens gebeten. Die Stadtwerke Essen hatten einem Bericht der WAZ widersprochen, wonach ein Missbrauchsverfahren gegen das Unternehmen eingeleitet wurde. Ein Sprecher erklärte zudem, die Stadtwerke lägen mit ihren Erdgaspreisen unter dem Bundesdurchschnitt.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de



Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: