Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Tarifstreit im öffentlichen Dienst: Kommunale Arbeitgeber kritisieren Verdi

Essen (ots) - Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes blieben die kommunalen Arbeitgeber in der vierten Verhandlungsrunde am Dienstag hart und legten kein neues Angebot vor. "Verdi hat sich keinen Millimeter weit bewegt. Wir erwarten, dass Verdi seine Forderungen überdenkt", sagte Thomas Böhle, Präsident der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ). Wenn Verdi seine Forderungen nicht modifiziere, würden auch die Arbeitgeber ihr Angebot nicht modifizieren. Die Gewerkschaft beziehe weder die Arbeitszeit noch die Bezahlung nach Leistung in das Verhandlungs-Paket mit ein, sondern konzentriere sich nur auf die Entgelt-Forderung, kritisierte Böhle. Verdi fordert acht Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro im Monat. Die Arbeitgeber haben fünf Prozent bei einer stufenweise Verlängerung der Arbeitszeit auf 40 Stunden angeboten. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: