Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die Kleinen kommen - Kommentar von Jürgen Polzin

Essen (ots) - Und sie bewegt sich doch. Die deutsche Automobilindustrie reagiert auf das Klimaschutzthema und die Spritpreise, wie das 8000-Euro-Auto von Opel zeigt. Was die Hersteller über Jahre schlichtweg ignorierten, ist nun ausdrücklicher Kundenwunsch, der sich den Weg in die Schauräume bahnt: Cityautos, günstig in Anschaffung und Unterhalt, sind in Mode. Die neue mobile Bescheidenheit kommt nicht von ungefähr. Ob Umweltzonen in Städten, Spritpreis-Rekorde, die CO2-Steuer oder die unkaputtbare Tempolimit-Debatte: Wer heute über die Anschaffung eines neuen Autos nachdenkt, wird sich wohl oder übel mit Umwelt und Unterhaltskosten auseinandersetzen müssen. Sicherlich ist es auch der Druck der EU, den CO2-Ausstoß der Flotte zu senken, der Opel, VW & Co. dazu bewegt, über Sparmobile nachzudenken. Auch das billigste Auto der Welt macht Druck. Der indische Konzern Tata will den 1700-Euro-Nano technisch fit machen für den europäischen Markt. Wie auch immer: Deutschlands Autobauer reagieren kreativ. Und das ist eine gute Nachricht für Ökonomie, Ökologie und Autofahrer. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: