Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Tiefensee lobt Ruhrgebiet Wir sind wir - Leitartikel von Wilhelm Klümper

    Essen (ots) - Verkehrsminister Tiefensee bekommt leuchtende Augen, wenn er über das Ruhrgebiet redet. Hier begeisterten ihn unternehmerischer Geist und Aufbruchstimmung. Da spricht einer, der gut rumkommt. Überdies kennt er als ehemaliger Oberbürgermeister von Leipzig die Probleme von Überalterung und Massenarbeitslosigkeit, mit denen auch das Ruhrgebiet zu kämpfen hat. Tiefensee ist auch Aufbau-Ost-Minister. Besonders besorgt ist er über den wachsenden Rechtsradikalismus im Osten. Dass vor allem soziale Unsicherheit, Armut und Arbeitslosigkeit die Ursachen für braunes Denken sind, glaubt er nicht. Er spricht von seinen Eindrücken aus Duisburg-Marxloh, das mit den sozialen Problemen im Osten mithalten kann. Wie dort der Bau einer Moschee ohne rassistische Begleitmusik, aber mit Bürgerbeteiligung vonstatten gehe, sei mustergültig für die Republik. Ach ja, unsere Kulturlandschaft findet er auch noch toll. So nimmt ein Außenstehender das Ruhrgebiet wahr. Vielleicht sind wir ja wirklich besser, als wir oft selbst glauben. Bei allen Problemen daher ein gelassenes "Wir sind wir" an uns und den Rest der Republik.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: (0201) 804-0
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: