TextilWirtschaft

Karstadt-Expansion startet in Berlin

Frankfurt/Main (ots) - Das Kaufhaus lebt: Erstmals nach vielen Jahren will Karstadt wieder eine neue Filiale eröffnen. Das berichtet die TextilWirtschaft (dfv Mediengruppe) exklusiv. Eine offizielle Bestätigung gibt es zwar nicht, doch gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen zufolge, soll im Frühjahr 2018 in Berlin ein neues Karstadt-Haus an den Start gehen. Demzufolge haben die Essener einen Mietvertrag über 10.000 qm Verkaufsfläche in einem Shopping-Quartier unterschrieben, das derzeit von HGHI (unter anderem Mall of Berlin) im Stadtteil Tegel entwickelt wird. HGHI hat entlang der Fußgängerzone Gorkistraße unter anderem zwei Einkaufspassagen und weitere Immobilien gekauft. Ziel ist, die komplette Handelslandschaft entlang der in die Jahre gekommenen Einkaufsstraße zu revitalisieren. Insgesamt sollen dort 40.000 qm Verkaufsfläche entstehen, verteilt auf 120 Geschäfte. Größte Einheit soll das Karstadt-Warenhaus werden.

Weder Karstadt, noch HGHI wollten sich auf Anfrage der TextilWirtschaft äußern. HGHI und der Karstadt-Eigner, die österreichische Signa-Gruppe, arbeiten bereits an anderer Stelle eng zusammen. Gemeinsam wollen beide Unternehmen unter dem Arbeitstitel "Mall of Kudamm" ein 80.000 qm großes Shopping-Center am Kurfürstendamm bauen.

Karstadt betreibt nach den gerade geschlossenen Warenhäusern in Bottrop und Recklinghausen noch 79 Standorte. Karstadt-Chef Stephan Fanderl hatte erst neulich in einem Zeitungsinterview erklärt, auch wieder an Expansion zu denken. Zudem ist es ihm gelungen, die angedrohten Schließungen der Häuser in Dessau, Neumünster und Mönchengladbach abzuwenden. Gerade wurde außerdem der Mietvertrag für die Zentrale in Essen verlängert.

   ------------------------------- 

Die TextilWirtschaft-Medien umfassen das gesamte Spektrum der Modeberichterstattung und beleuchten sämtliche Facetten des Textil- und Bekleidungsmarktes auf allen wichtigen Schauplätzen. Jederzeit und überall versorgt die TextilWirtschaft (TW) Entscheider mit relevanten Branchen-Informationen: wöchentlich in Print und auf dem iPad, täglich digital oder persönlich während einer Veranstaltung. Über 35 Journalisten und Korrespondenten berichten aus den europäischen Mode-Metropolen über das Geschehen innerhalb der Branche - von der Produktidee über die Vertriebs-Strategie bis hin zum Abverkauf. www.textilwirtschaft.de

Die dfv Mediengruppe mit Sitz in Frankfurt am Main gehört zu den größten konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen in Deutschland und Europa. Ihr Ziel ist es, Menschen in ihrem Beruf und ihrem Geschäft erfolgreicher zu machen. Mit ihren Töchtern und Beteiligungen publiziert sie über 100 Fachzeitschriften für wichtige Wirtschaftsbereiche. Das Portfolio wird von über 100 digitalen Angeboten sowie 400 aktuellen Fachbuchtiteln ergänzt. Über 140 kommerzielle Veranstaltungen, beispielsweise Kongresse und Messen, bieten neben Informationen auch die Chance zu intensivem Netzwerken. Die dfv Mediengruppe beschäftigt 970 Mitarbeiter im In- und Ausland und erzielte 2015 einen Umsatz von 147,3 Millionen Euro.

Pressekontakt:

dfv Mediengruppe
Unternehmenskommunikation

Telefon +49 69 7595-2051
Telefax +49 69 7595-2055
presse@dfv.de
http://www.dfv.de

Original-Content von: TextilWirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TextilWirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: