Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung berichtet in ihrer Donnerstagsausgabe: Erster Hinweis auf Herkunft der Dahlemer Knochenfunde

Frankfurt/Oder (ots) - Zu der Herkunft der Knochenfunde auf dem Gelände der Freien Universität (FU) in Berlin-Dahlem gibt es einen ersten konkreten Hinweis. Laut einem Bericht der Märkischen Oderzeitung hat sich ein 79-jähriger Zeitzeuge gemeldet, der als Kind in dem nahegelegenen NS-Institut für Rassenlehre gewohnt hat. Sein Vater war bis 1945 Hausmeister in der Einrichtung, in die KZ-Arzt Josef Mengele menschliche Präparate aus seinen Häftlingsversuchen schickte. Gegenüber der Märkischen Oderzeitung (Donnerstagausgabe) berichtet der Mann unter anderem, wie die Alliierten nach Kriegsende die Reste der anthropologischen Sammlung zusammenkehrten und auf Lkw verluden. "Wir sind der Zeitung sehr dankbar für den Hinweis und werden den Angaben umgehend nachgehen", sagte am Mittwoch Susan Pollock, Archäologie an der FU, die das Grabungsteam leitet.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: