Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung: Bombardier dementiert Verkaufsgerüchte

Frankfurt/Oder (ots) - Liebe Kollegen, die Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) übermittelt Ihnen eine Nachricht, die wir in unserer Mittwochausgabe veröffentlichen. Sie ist bei Nennung der Quelle zur Verwendung frei.

Frankfurt (Oder). Der Schienenfahrzeughersteller Bombardier hat Berichte dementiert, wonach Teile des Unternehmens veräußert werden sollen. "Wir stehen nicht zum Verkauf", sagte Bombardier-Sprecher Immo von Fallois der Märkischen Oderzeitung (Mittwochausgabe). Er nahm damit zu Berichten Stellung, der Konzern wolle seine Bahnsparte verkaufen oder an der Börse platzieren. Weder von der Konzernzentrale in Kanada noch aus der Berliner Europa-Zentrale werden allerdings ein Börsengang oder ein Verschmelzen mit Konkurrenten wie etwa Siemens dementiert. Am größten Standort in Deutschland, im Hennigsdorfer Bahnwerk (Brandenburg), beschäftigt Bombardier 2200 Mitarbeiter. In der kommenden Woche werden beim Treffen der Europa-Betriebsräte im sächsischen Radebeul Vertreter der Konzernspitze erwartet.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: