Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: schreibt zu Tröglitz/Asyl:

Frankfurt/Oder (ots) - Wer sich die Welt um uns herum anschaut, wird die Augen nicht davor verschließen können, dass diese in großen Teilen ziemlich aus den Fugen ist. Menschen versuchen deshalb, meist unter Lebensgefahr, irgendein rettendes Ufer zu erreichen - um wieder in menschenwürdigen Umständen leben zu können. Eines der Fluchtziele ist Europa. Nur wer glaubt, damit nichts zu tun zu haben, wer glaubt, der Welt den Rücken kehren zu können, und meint, es werde schon alles gut, wenn alles Fremde draußen bleibt, der demonstriert fürs christliche Abendland und bildet die Kulisse für jene Extremisten, die dann tatsächlich Hand anlegen, zündeln, drohen, töten oder Tote in Kauf nehmen. Tröglitz ist dafür nur ein Beispiel. Es wäre eine Schande für das Land, wenn es nicht gelänge, ihnen das Handwerk zu legen.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de
Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: