Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: schreibt zur Attraktivitätskampagne der Bundeswehr:

Frankfurt/Oder (ots) - So begrüßenswert die Maßnahmen im Detail auch sein mögen, aber nicht wirklich können. Nicht nur, was die Bezahlung betrifft. Denn die Bundeswehr ist nun mal kein normaler öffentlicher Dienst, auch wenn die Parkplätze vor den Kasernen freitags nach eins den Eindruck nahelegen. Wer sich für den Bund verpflichtet, muss wissen, auch wenn er Anderes im Auge haben mag, dass das "Kerngeschäft" im Ernstfall ein tödliches ist, das auf tarifvertragliche Regeln und Rechte wenig Rücksicht nimmt. Die muss es geben, zweifellos. Die Gefahr für Leib und Leben des Soldaten aber bleibt und ist sogar eher größer geworden. Denn die Landesverteidigungs- und Abschreckungsarmee hat sich in eine Kriseneinsatzarmee gewandelt.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: