Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) zu Ebola

Frankfurt/Oder (ots) - Die Weltgesundheitsorganisation rechnet mit Zehntausenden neuen Ebola-Fällen pro Woche. Panik hilft dabei nicht weiter. Sie schützt nicht vor neuen Ansteckungen und heilt nicht. Ein Umdenken kann aber Leben retten. Nicht nur im fernen Afrika, sondern auch vor unserer Tür. Nur mit vereinten Kräften ist es möglich, der tödlichen Krankheit Einhalt zu gebieten. Ihre Eindämmung sollte im Vordergrund stehen und nicht politische Interessen, Kompetenzgerangel oder wirtschaftlicher Gewinn. In dieser Krisensituation müssen wir, alle Menschen, zusammenrücken, unser Know-how und technische Möglichkeiten bündeln. Arroganz und Egoismus sind mehr denn je fehl am Platz und können gar tödlich enden.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de



Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: