Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Barnimer Klinikchef unter Verdacht - Polizei ermittelt wegen Kinderpornografie Diese ist unter Verweis auf die Quelle "Märkische Oderzeitung" sofort frei.

Frankfurt/Oder (ots) - Bernau. Im Zusammenhang mit der bundesweiten Razzia gegen einen Kinderporno-Ring am Dienstag dieser Woche ist auch das Privathaus des kaufmännischen Geschäftsführers der Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH (GLG) Barnim, Jörg M., durchsucht worden. Wie die "Märkische Oderzeitung" (Sonnabendausgabe) berichtet, beschlagnahmten Polizeibeamte bei dem Eberswalder unter anderem Computertechnik und Speichermedien. Er steht - wie 114 weitere Männer in insgesamt zehn Bundesländern - unter dem Verdacht der Verbreitung, des Erwerbs und des Besitzes von Kinderpornografie. Wie aus Ermittlerkreisen verlautete, soll sich Jörg M. zu den Beschuldigungen bereits geäußert haben. In einer persönlichen Erklärung, die der "Märkischen Oderzeitung" vorliegt, beteuert er: "Mit den in der Presse genannten Straftaten habe ich nichts zu tun. Jeder, der mich kennt, weiß das. Alle in diesem Zusammenhang eventuell gegen mich erhobenen Vorwürfe weise ich auf das Entschiedenste zurück."

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: