Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die "Märkische Oderzeitung" in Frankfurt (Oder) schreibt zu Gurlitt:

Frankfurt/Oder (ots) - Der Fall Gurlitt entwickelt sich inzwischen wie die Quantenphysik: Ist ein Rätsel gelöst, gebiert es augenblicklich neue. Gurlitts Anwälte haben die Rückgabe der "Sitzenden Frau" von Matisse in die Wege geleitet. Aber was passiert mit dem Rest dieses Konvoluts, das die Staatsanwaltschaft Augsburg beschlagnahmt hat? Ein Akt, dessen Rechtmäßigkeit genauso fraglich ist wie die Notwendigkeit der Task-Force, die, das zeigt sich nun, nicht gebraucht wird, um schnelle Rückgabe-Vereinbarungen zu treffen. Und die auch noch kein Konzept vorgelegt hat, was mit der Sammlung Gurlitt passieren soll, wenn Cornelius Gurlitt nicht mehr in der Lage ist, darüber zu befinden. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: