Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zu Streiks im öffentlichen Dienst:

Frankfurt/Oder (ots) - Ärgerlich ist, dass es nach einer längeren Tarif-Auseinandersetzung aussieht. Die Arbeitgeber haben kein Angebot gemacht - man könne sich keine Lohnerhöhung leisten. Ja, keiner schwimmt im Geld, aber Bund, Länder, Kommunen haben so viele Steuern eingenommen wie noch nie. Die Forderung der Gewerkschaften nach einem Sockelbetrag und zusätzlichen Prozenten geht trotzdem in die falsche Richtung. Nicht die unteren Einkommengruppen müssen gerade im Fokus stehen. Im Kampf um Fachkräfte hat man schlechte Karten. Besser Qualifizierte finden den Dienst am Bürger nicht lukrativ genug. Das aber gefährdet die Leistungsfähigkeit der Verwaltungen.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de



Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: