Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zum Streit um die doppelte Staatsbürgerschaft:

Frankfurt/Oder (ots) - Ausnahmen gibt es schon für jene, deren Länder ihre Bürger nicht aus der Staatsangehörigkeit entlassen, auch wenn sie eine neue annehmen. Für einen hier lebenden jungen Menschen mit ausländischen Eltern klingen die Beispiele wie Hohn. Denn er muss sich mit 23 Jahren entscheiden: Wird er Deutscher, bleibt er Türke? Warum nur? Er ist hier aufgewachsen, will seine Herkunft nicht verleugnen. Er hat etwas von beiden Seiten. Eine Einbürgerung ohne Sanktionen wäre die beste Einladung zur Integration, die es gibt.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: