Märkische Oderzeitung: zur Ankündigung der Tänzerin Sasha Waltz, Berlin zu verlassen:

Frankfurt/Oder (ots) - Das die Taschen zuhaltende Berlin hat über solche verwunschenen Aufführungen wie "Dido & Äneas" und darüber gestaunt, wie die Compagnie durch auswärtige Produktionen jenes Geld erwirtschaftet, um in der Hauptstadt überleben zu können. Wegen dieses kulturpolitischen Treppenwitzes denkt Sasha Waltz nun darüber nach, Berlin zu verlassen. Käme es dazu, würde das nicht nur beweisen, welche Fantasie- und Mutlosigkeit dort regieren. Es wäre auch ein aktueller Beitrag zum Thema, wie Vielfalt beschnitten wird.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD
 
Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de