Märkische Oderzeitung: zu Piraten

Frankfurt/Oder (ots) - Der mühsame Prozess der Meinungsfindung und die fehlende Verbindung von konkreten Themen mit bestimmten Köpfen machten es den Piraten-Wählern jüngst schwer, den ehemaligen Shootingsstars weiter Kredit zu geben. Parteichef Bernd Schlömer wagt mit der Idee eines Kompetenzteams nun den Befreiungsschlag. Für ihn ist das ein Ritt auf der Rasierklinge. Denn die Basis hat mehrfach gezeigt, was sie von eigenen Meinungen hält, die nicht mit ihrem "Liquid Feedback" abgestimmt sind: nichts. Der Partei steht eine Grundsatzentscheidung bevor. Entweder sie reformiert sich in Richtung Wählbarkeit radikal. Oder sie sägt einen weiteren Chef ab. Den fünften binnen sieben Jahren.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Das könnte Sie auch interessieren: