Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zur Debatte über das bedingungslose Grundeinkommen (Dienstagausgabe): Träume von einer besseren Welt

Frankfurt/Oder (ots) - Was könnte das Leben schön sein! Das Geld fließt ohne eigenes Zutun, und jeden Tag scheint die Sonne. Eine Spinnerei? Nicht für alle. Am vergangenen Wochenende demonstrierten in Berlin Mitglieder einer Splitterpartei, der Piraten, für ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle. Immerhin unterzeichneten 53 000 Menschen eine Petition, die 1500 Euro für jeden Erwachsenen und 1000 Euro für jedes Kind einfordert - im Monat versteht sich. Nur so sei ein Leben in Würde möglich. Auskünfte über die eigene Bedürftigkeit sind als menschenunwürdig anzusehen. An dieser Stelle treibt eine Debatte bizarre Blüten. Der springende Punkt ist immer die Höhe dessen, was "rumkommt" und dessen Konsequenz für die Motivation zu eigenen Anstrengungen für den Broterwerb. Und natürlich: Wie die Kosten zu erwirtschaften sind. Da gibt es Menschenfreunde, die sagen, eine rundum abgesicherte und entspannte Gesellschaft würde sogar mehr leisten, bei geringeren Sozialkosten. Menschen, die keine notorischen Weltverbesserer oder philantropische Unternehmer sind, fehlt diese Vorstellungskraft.

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: