Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zu den Reformbemühungen der Kultusministerkonferenz zu Bologna:

    Frankfurt/Oder (ots) - Aus der ursprünglichen Idee, ein Studium in Deutschland aufzunehmen und es später in Frankreich oder Italien fortzusetzen, ist wenig geblieben. Stattdessen sind die Bachelor-Abschlüsse in Deutschland von Nord nach Süd von Ost nach West selten kompatibel. Und Master-Plätze gibt es auch zu wenig. Zehn Jahre wurde reformiert. Nun sind nicht nur die alten Probleme nicht beseitigt, sondern neue hinzu gekommen ... Wurden Studenten früher vielleicht zu viele Freiheiten gelassen, werden sie heute in Stundenpläne gepresst, schreiben unzählige Klausuren, haben kaum Zeit für ergänzende oder tiefgründige Studien. Es ist erstaunlich, dass der Streik der Studenten im Sommer etwas bewirkt hat: Die Kultusminister haben Handlungs- bzw. Änderungsbedarf erkannt.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: