Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zu Obamas Rede in Kairo:

    Frankfurt/Oder (ots) - Bei Obamas Rede in Kairo wiederholte sich, was schon bei ähnlichen Auftritten in Berlin und Prag feststellbar war. Der Mann besitzt eine Vision. Natürlich ist es wünschenswert, den schon ausgerufenen Kampf der Kulturen zu beerdigen und stattdessen zu einem unverkrampften, respektvollen Umgang miteinander zu kommen. Selbstredend stimmt es, dass kein Land versuchen sollte, einem anderen das eigene System überzustülpen.  Allerdings kommt nach den Reden die Realpolitik. Und die ist vertrackt genug. Die Muslime selbst sind gespalten. Die sunnitischen Regime von Ägypten bis Saudi-Arabien befürchten, bei einem Handel zwischen der Supermacht Amerika und dem schiitischen Iran an Bedeutung zu verlieren. Entsprechend argwöhnisch werden alle Offerten beäugt.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: