Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Kommentarauszug zu Opel:

    Frankfurt/Oder (ots) - Gerettet! Und nun? Opel ist dem Insolvenzverfahren der Mutter in Amerika entronnen. Und hat einen Investor. Aber um welchen Preis? Genau weiß man das noch nicht. Weder die Steuerzahler, die für Milliarden bürgen, noch die Belegschaft, die definitiv verkleinert wird. Denn Magna hat zwar die deutschen Standorte garantiert - Arbeitsplätze aber nicht. Und schon das bringt Ärger mit der EU. Denn das belgische Antwerpen oder das spanische Saragossa sehen nicht ein, warum sie für die Rettung von Rüsselsheim, Bochum, Kaiserslautern und Eisenach bluten sollen. Aber auch die deutschen Opel-Werker sollten sich nichts vormachen: Hier haben sich Wahlkämpfer durchgesetzt, nicht kühle Rechner wie der Wirtschaftsminister, der deshalb aufgeben wollte.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: