Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung (Frankfurt/Oder) meint zum Evangelischen Kirchentag in Bremen in ihrer Freitagsausgabe (22. Mai 2009):

    Frankfurt/Oder (ots) - Rund 250 000 Besucher werden auf dem Evangelischen Kirchentag in Bremen erwartet - Kirche ist nach wie vor ein Thema. Und doch: Die Strahlkraft dieser Treffen erlischt sofort mit deren Ende. Die Kirchenbänke bleiben leer. Das mag nicht zuletzt auch am Charakter dieser Laienveranstaltung liegen, auf den Kirchentagspräsidentin Ueberschär jedoch sehr großen Wert legt: Kirchentag sei kein spirituelles Wellness-Wochenende. Aber das ist vielleicht gerade das Problem der Protestanten seit gut vier Jahrzehnten: Der Mangel an Spiritualität, an Liturgie sowie die fortschreitende Selbstsäkularisierung und ein häufig beliebiges Glaubensverständnis - ein Trend, dem EKD-Ratsvorsitzender Huber entgegenzusteuern sucht. Angesichts schwindender Mitglieder sollte diesen Fragen viel mehr Raum eingeräumt werden - zumindest würde sich die Evangelische Kirche damit selbst einen großen Gefallen tun. Stattdessen in Bremen gutmeinende Appelle vom Kampf gegen Rechts über Umweltschutz bis hin zu Afrika von Politikern jeglicher Couleur, die noch nicht einmal mehr auf deren Parteitagen originell erscheinen.

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: