Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) zur Änderung der Verpackungsstandards im Handel

    Frankfurt/Oder (ots) - Natürlich ist den Deutschen ihr Liter-Karton Milch lieb geworden, oder die 250-Gramm-Packung Butter. Und wenn der Verbraucher anders portionierte Produkte ablehnt, wird der Handel diese auch schnell wieder aus den Regalen verbannen. Deshalb stellt die Änderung der Verpackungsstandards keine Gefahr für den Verbraucher dar. Allerdings ist er künftig herausgefordert mitzudenken, wenn er einkaufen geht. Viel häufiger als heute noch wird er Grundpreise vergleichen müssen. Das ist umständlich und kostet mehr Zeit als bisher. Aber der EU ist der freie Markt - jedenfalls innerhalb ihrer Grenzen - heilig. Dafür darf dem Käufer auch mal zugemutet werden, einen Taschenrechner mit zum Einkaufen zu nehmen. Im Endeffekt werden vor allem zwei Berufsgruppen profitieren: die Marketingfachleute, die nun mit neu gestalteten Verpackungen auf Kundenfang gehen können, - und die Verbraucherschützer, die ihnen dabei auf die Finger sehen. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: