Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert das Volksbegehren "Pro Reli" in Berlin

    Frankfurt/Oder (ots) - Noch nie wurde in Berlin der Streit um ein Schulfach so leidenschaftlich ausgefochten wie für die Einführung von Religionsunterricht als Wahlpflichtfach. Das ist umso bemerkenswerter vor dem Hintergrund, dass von den 3,4 Millionen Einwohnern nur 40 Prozent einer Konfession angehören.

    Von daher muss es schon einmal als Erfolg der Initiative "Pro Reli" gewertet werden, nicht nur den Volksentscheid erreicht zu haben, sondern dass in dieser "Welthauptstadt des modernen Atheismus" so intensiv über Religion diskutiert wurde. Die rot-rote Landesregierung wird um diesen Volksentscheid nicht herumkommen. Es ist aber skandalös, wie sich der Wowereit-Senat um einen Termin drückt und es ablehnt, ihn nicht zu allgemeinen Wahlen wie der Europawahl im Juni stattfinden zu lassen. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: