Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert Merkels Lage nach der Hessen-Wahl:

    Frankfurt/Oder (ots) - Auch wenn Merkel jetzt von einer "guten Vorlage" für das Wahljahr spricht, dürfte sie viel zu klug sein, nun vollends auf eine schwarz-gelbe Koalition in Berlin nach der Bundestagswahl im September zu setzen. Dazu war die hessische Wahl viel zu speziell. Dort ging es darum, das durch Andrea Ypsilanti ausgelöste Chaos durch eine stabile wirtschaftsnahe Regierung zu überwinden. Dies hat der Wähler bewirkt.

    Im Bund aber gibt es nicht solche überzeugenden klaren Parolen. Der Wähler könnte in Zeiten der Krise erneut auf die Große Koalition setzen und die kleinen Parteien nicht derart stärken wie in Hessen. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: