Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert die geplante Auflösung von Guantanamo:

    Frankfurt/Oder (ots) - Jetzt, wo konkrete Handlungen gefordert sind, ziehen sich die Guantanamo-Kritiker in Europa auf einmal zurück. Andererseits versuchen die Amerikaner auf recht merkwürdige Weise ein Problem zu lösen. Erst sperren sie diese Männer jahrelang unter widrigsten Bedingungen ein. Schließlich handelte es sich um hochgefährliche Terroristen. Und plötzlich können diese, ohne Verurteilung, auch an Europa übergeben werden.

    Vor diesem Hintergrund ist es nachvollziehbar, dass einige EU-Staaten darauf verweisen, dass die Guantanamo-Häftlinge immer noch eine amerikanische Angelegenheit sind. Eine einheitliche EU-Linie zu finden, dürfte schwer werden. Und all jene Staaten, die sich zur Aufnahme bereit erklären, sollten wenigstens dem britischen Vorbild folgen: Jeden Fall einzeln prüfen. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: