Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung übermittelt Ihnen eine Nachricht, die wir in unserer Mittwochausgabe veröffentlichen.

    Frankfurt/Oder (ots) - FDP begrüßt Neuregelung für Kreditkunden

    Berlin. Die Datenschutz-Expertin der FDP-Bundestagsfraktion, Gisela Piltz, begrüßt die geplante Offenlegung der Kreditkriterien für Bankkunden. "Es ist wichtig, dass man Kriterien, nach denen die Kunden eingeordnet werden, öffentlich macht", sagte die Politikerin der Märkischen Oderzeitung (Frankfurt/Oder). Es müsse darauf geachtet werden, dass die Angaben über das so genannte Scoring verpflichtend würden, betonte Piltz. "Jeder Kunde muss die Möglichkeit haben, seinen Score-Wert nachzuschauen", forderte die FDP-Politikerin. Besonders kritisch bewertete sie Banken, die Daten wie etwa den Wohnort in die Ausfallanalyse für ihre Kreditbewertung einbeziehen. Faktoren, die gar nicht vom Kunden abhängig seien, sondern von dessen sozialen Umfeld, müssten bei der Bewertung außen vor bleiben, sagte Piltz dem Blatt. Einem Gesetzentwurf von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) zufolge, der am Mittwoch im Kabinett beschlossen werden soll, werden die Banken und Auskunfteien aufgefordert, die Grundlagen für die Bonitätsprüfung, das so genannte Scoring, transparent zu machen. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: