Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert das Beharren der SPD auf dem Atomausstieg in ihrer morgigen (Mittwoch-)Ausgabe wie folgt:

Frankfurt/Oder (ots) - "Wie gut, dass die Partei nicht nur ihren Vorsitzenden Kurt Beck und die aufstrebenden Talente à la Andrea Nahles in ihren Reihen hat, sondern auch alte Fahrensleute wie Erhard Eppler. Sein Vorschlag für einen Kuhhandel brachte den politischen Gegner in Zugzwang: Verlängerung der Laufzeiten von Kernkraftwerken gegen eine Verankerung des Atomausstiegs im Grundgesetz. Natürlich ist das eine Schnapsidee, weil das Grundgesetz ungeeignet für solche politischen Deklamationen ist. Aber der Zweck ist erfüllt - nachdem selbst die eigenen Genossen einen Moment sprachlos waren und eher Senilität als Weisheit vermutet hatten." +++ Pressekontakt: Märkische Oderzeitung CvD Telefon: 0335/5530 563 cvd@moz.de Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: