Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert den Banken-Milliardenskandal in Frankreich:

    Frankfurt/Oder (ots) - Was überhaupt ist los mit einem Finanzsystem, wo ein Händler mit einem 100 000-Euro-Gehalt Finanzkonstrukte von über 50 Milliarden Euro aufbauen kann, höher als der Börsenwert seiner Bank? Tatsache ist, dass in der heutigen Finanzwelt das mühsame Geschäft mit Einlagen und Krediten längst durch hochkomplizierte Spekulationen mit vielfach höheren Summen in den Schatten gestellt wird. Mit Optionen lässt sich ein vielfaches Geld als normal gewinnen, aber auch verlieren. Auch wenn es in der globalisierten Finanzwelt müßig klingen mag: Schärfere Kontrollen solcher Geschäfte sind zwingend geboten, um das Vertrauen zu den Banken nicht schwer zu beschädigen. Denn das würde der Wirtschaft am meisten schaden. +++

Pressekontakt:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: