EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Gemeinsames Gedenken in Londoner Westminster Abbey EKD-Auslandsbischöfin spricht Gebet im Mahngottesdienst der Kirche von England

Hannover (ots) - Als Ausdruck tiefer Versöhnung hat die Auslandsbischöfin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Bischöfin Petra Bosse-Huber, ihre Einladung durch die Kirche von England zum Gedenkgottesdienst an den Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren in der Londoner Westminster Abbey gewürdigt. "Am 4. August 1914 ist Großbritannien in den Ersten Weltkrieg eingetreten. Heute, auf den Tag genau 100 Jahre später, kann ich auf Einladung des Dekans der Westminster Abbey Seite an Seite mit der Duchess of Cornwell und Gästen aus aller Welt Gottesdienst feiern", sagte Bosse-Huber vor ihrer Abreise in die englische Hauptstadt. Die Auslandsbischöfin wird in der Kerzen-Vigil ein Friedensgebet sprechen. Darin will sie angesichts der aktuellen kriegerischen Auseinandersetzungen in der Welt um eine Versöhnung der Völker und "den Willen zur Verständigung" bitten.

Londons berühmte Westminster Abbey wird während des Gottesdienstes, der live von der BBC übertragen wird, in Dunkelheit gehüllt. Das Löschen der Kerzen im Gottesdienst erinnert an einen berühmten Ausspruch des damaligen britischen Außenministers Sir Edward Grey, der zu Beginn des Ersten Weltkrieges prognostiziert hatte: "In Europa gehen die Lichter aus".

Der Dekan von Westminster, Dr. John Hall, sieht in den Gedenkveranstaltungen am 4. August "eine wichtige Gelegenheit, um die Gründe für den Ausbruch des Ersten Weltkrieges zu reflektieren" und um das kollektive Versagen, den Frieden durch Diplomatie zu erhalten, zu bereuen.

Die EKD hat bereits am Freitag mit zahlreichen Gottesdiensten, Veranstaltungen sowie einer Schweigeminute an den Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren erinnert. Weiterer Höhepunkt ist ein zentraler Gedenkgottesdienst der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) am Sonntag, 3. August, im elsässischen Gunsbach (Nahe Colmar).

Hannover, 2. August 2014

Pressestelle der EKD

Carsten Splitt

Pressekontakt:

Carsten Splitt
Evangelische Kirche in Deutschland
Pressestelle
Stabsstelle Kommunikation
Herrenhäuser Strasse 12
D-30419 Hannover
Telefon: 0511 - 2796 - 269
E-Mail: presse@ekd.de
Original-Content von: EKD Evangelische Kirche in Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EKD Evangelische Kirche in Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: