Lufthansa Technik AG

Lufthansa Technik: Von der Airline-Krise 2009 noch wenig betroffen

Hamburg (ots) -

   - Dr. Peter Jansen: Finanzielle Situation weiter solide 

Der Lufthansa Technik Konzern konnte im bislang schwierigsten Airline-Krisenjahr 2009 gegen den Trend der Maintenance, Repair & Overhaul (MRO) Branche wachsen und die Umsatzerlöse um 246 Millionen Euro (+ 6,6 Prozent) auf 4,0 Milliarden Euro steigern. Während das operative Ergebnis um 5,7 Prozent auf 316 Millionen Euro verbessert werden konnte, ging die operative Marge leicht um 0,5 Prozentpunkte auf 8,3 Prozent zurück.

"Mit den Leistungskennzahlen der Lufthansa Technik haben wir die Entwicklung im MRO-Gesamtmarkt deutlich übertroffen", sagte der Vorstand Finanzen der Lufthansa Technik AG, Dr. Peter Jansen, bei der Jahrespressekonferenz des Unternehmens am 17. März in Hamburg. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Kunden um 3,4 Prozent auf 691 angestiegen, die Zahl der betreuten Flugzeuge sogar um 14,2 Prozent auf insgesamt 2.028.

Der Umsatz mit den Gesellschaften des Lufthansa Konzerns wuchs 2009 aufgrund der vergrößerten Konzernflotte sowie hoher Einlastung um 165 Millionen Euro auf 1,7 Milliarden Euro (+11 Prozent). Die Umsatzentwicklung mit konzernexternen Kunden litt zwar unter dem Wertverlust des US-Dollars, konnte aber trotzdem um 3,7 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro gesteigert werden. Der Anteil am Gesamtumsatz betrug 58,0 Prozent (2008: 59,6 Prozent). Die Umsatzrendite lag im Jahr 2009 bei 7,4 Prozent. "Die Rentabilität des Geschäftes des Lufthansa Technik Konzerns wie auch die Wertschaffung liegen weiter auf einem guten Niveau", sagte Jansen. Die Eigenkapitalquote lag 2009 bei 26,2 Prozent und der Verschuldungsgrad bei 30,2 Prozent. "Damit bleibt unsere finanzielle Situation weiter sehr solide."

Die operativen Aufwendungen stiegen um 230 Millionen Euro (+6,4 Prozent) auf 3,8 Milliarden Euro. Dabei entfiel der größte Zuwachs auf den Materialaufwand, der um 151 Millionen Euro (+8,3 Prozent) auf 2,0 Milliarden Euro anstieg. Der Personalaufwand erhöhte sich um 4,9 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. Der sonstige operative Aufwand wuchs um 4,1 Prozent durch erhöhte Rückstellungsbildungen und den verstärkten Einsatz von Zeitarbeitskräften auf 679 Millionen Euro.

Die Investitionen der Lufthansa Technik AG lagen 2009 mit 121 Millionen Euro leicht unter dem Vorjahr (-0,8 Prozent), aber weiter über dem langfristigen Durchschnitt von 105 Millionen Euro. Es wurde vor allem in Reservetriebwerke, neue Maschinen und technische Anlagen investiert.

Die Belegschaft der konsolidierten 20 Gesellschaften wuchs durch die Integration der Lufthansa Technik Switzerland und den Personalaufbau der Lufthansa Technik AG um 2,9 Prozent auf 19.758. In allen direkten und indirekten Beteiligungsgesellschaften beschäftigt die Lufthansa Technik Gruppe insgesamt über 26.000 Mitarbeiter.

"Die Entwicklung der Leistungs-, Umsatz-, Ergebnis- und Wertschaffungsgrößen zeigt", so Jansen, "dass es uns 2009 gelungen ist, uns erfolgreich gegen die Airline-Krise zu stemmen und profitabel zu wachsen. Als Spätindikator in der wirtschaftlichen Entwicklung der Aviation-Industrie werden wir 2010/2011 aber sicher noch einige Folgen der Krise spüren."

Lufthansa Technik:

Der Lufthansa Technik Konzern gehört mit über 30 Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften sowie mehr als 26.000 Mitarbeitern weltweit zu den bedeutendsten Anbietern flugzeugtechnischer Dienstleistungen. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2009 einen Gesamtumsatz von 4,0 Milliarden Euro. Das Angebot von Lufthansa Technik umfasst das gesamte Service-Spektrum für Verkehrsflugzeuge, Triebwerke und Komponenten in den Bereichen Wartung, Reparatur, Überholung, Modifikation und Umrüstung.

Kontakt:

Lufthansa Technik AG
Unternehmenskommunikation
Weg beim Jäger 193
22335 Hamburg, Germany
Telefon +49-40-5070-3667
Fax +49-40-5070-8534
press.pr@lht.dlh.de
www.lufthansa-technik.com/aktuell

Sitz der Gesellschaft:
Lufthansa Technik AG, Hamburg
Registereintragung:
Amtsgericht Hamburg HRB 56865
Vorsitzender des Aufsichtsrats:
Stephan Gemkow
Vorstand:
August Wilhelm Henningsen (Vorsitzender)
Dr. Peter Jansen
Uwe Mukrasch
Dr. Thomas Stüger
Original-Content von: Lufthansa Technik AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lufthansa Technik AG

Das könnte Sie auch interessieren: