Andritz AG

EANS-Adhoc: ANDRITZ erhält wichtige Aufträge von Usiminas, Brasilien

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

01.09.2009

Graz, 1. September 2009. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt vom brasilianischen Stahlkonzern Usinas Siderurgicas de Minas Gerais SA (Usiminas), einem der größten Stahlproduzenten Südamerikas mit Sitz in Belo Horizonte, den Auftrag zur Lieferung einer kontinuierlichen Beizanlage mit Säureregeneration für warmgewalzten Kohlenstoffstahl für das Werk Cubatão. Darüber hinaus wird ANDRITZ an Unigal, ein Joint Venture-Unternehmen von Usiminas (70%) und Nippon Steel (30%), eine Umwickel- und Inspektionslinie für feuerverzinkte Kohlenstoffstahlbänder für das Werk in Ipatinga liefern. Der Gesamtwert beider Aufträge beträgt knapp 60 MEUR.

Die kontinuierliche Beizanlage hat eine Kapazität von 1,7 Millionen Tonnen pro Jahr und verarbeitet Stahlbunde mit Banddicken von 1,2 bis 6,5 mm, bei maximaler Bandbreite von 1.800 mm. Die Säureregenerationsanlage zur Wiederaufbereitung der verbrauchten Beizsäure beruht auf dem Fliessbett-Verfahren und kann 12.000 Liter pro Stunde verarbeiten. Die von ANDRITZ gelieferten Anlagen entsprechen dem neuesten Stand der Technik und erfüllen die hohen Qualitätsansprüche von Usiminas sowie sämtliche nationale und internationale Umweltvorschriften. Die Produktionsaufnahme ist nach 24 Monaten geplant.

Die Umwickel- und Inspektionslinie ist für eine jährliche Kapazität von 240.000 Tonnen ausgelegt und verarbeitet Stahlbunde mit Banddicken von 0,39 bis 3,2 mm, bei maximaler Bandbreite von 1.860 mm. Auf dieser Anlage wird hochwertiges Material für die Automobilindustrie besäumt, inspiziert und auf das entsprechende Bundgewicht konfektioniert. Produktionsaufnahme ist nach 19 Monaten geplant.

- Ende -

Die ANDRITZ-GRUPPE Die ANDRITZ-GRUPPE ist einer der weltweit führenden Lieferanten von kundenindividuell maßgeschneiderten Anlagen, Verfahrenstechniken und Service-Leistungen für Wasserkraftwerke, für die Zellstoff- und Papier-Industrie, die Metall-Industrie sowie für andere Industrien (Fest-Flüssig-Trennung, Futtermittel und Biomasse). Der Hauptsitz der Gruppe, die weltweit rund 13.400 Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ verfügt über mehr als 150 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebs-Gesellschaften auf der ganzen Welt.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Dr. Michael Buchbauer
Head of Group Treasury, Corporate Communications & Investor Relations
Tel.: +43 316 6902 2979
Fax: +43 316 6902 465
mailto:michael.buchbauer@andritz.com

Branche: Maschinenbau
ISIN: AT0000730007
WKN: 632305
Index: WBI, ATX Prime, ATX
Börsen: Wien / Amtlicher Markt

Original-Content von: Andritz AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Andritz AG

Das könnte Sie auch interessieren: