Google Germany GmbH

Google Earth Outreach in Deutschland gestartet

Hamburg (ots) - Google startet heute Google Earth Outreach in Deutschland. Das Programm ermöglicht Non-Profit- und Wohltätigkeitsorganisationen, ihre Anliegen mit Hilfe von Google Earth und Google Maps einem weltweiten Publikum nahe zu bringen. Google Earth und Google Maps setzen Texte, Audio- und Video-Informationen in ihren geografischen Kontext und werden von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt genutzt.

Wohltätigkeitsorganisationen und NGOs können die geografischen Informationen in Google Earth und Google Maps um eigene Inhalte ergänzen. Ihre Botschaften erreichen so auf wirkungsvolle Weise eine weltweite Öffentlichkeit. Greenpeace ist die erste Organisation in Deutschland, die einen Google Earth Outreach-Layer einführt, um im ersten Schritt den Umfang des globalen Klimawandels und die Zerstörung von Urwäldern sowie die Bedeutung der eigenen Arbeit zu veranschaulichen. Der Greenpeace-Layer steht in Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Oliver Salge, Kampagnenleiter Meere und Wälder bei Greenpeace Deutschland: "Mit Google Earth kann Greenpeace auf eine visuelle, leicht verständliche Weise zeigen, wo überall auf der Welt Urwälder zerstört werden. Vor allem durch Abholzung und Brandrodung der tropischen Wälder heizt sich das Klima auf. Der Greenpeace-Layer wird nun laufend ergänzt werden und die weltweite Arbeit von Greenpeace für den Umweltschutz widerspiegeln."

David de Rothschild, Umweltaktivist, Abenteurer und Gründer der Umweltinitiative Adventure Ecology, war der Presseveranstaltung via Videokonferenz aus London zugeschaltet. Adventure Ecology ist eine unabhängige Organisation, die Abenteuer, Erziehung und die Kunst nutzt, um globale Nachhaltigkeits-Themen anzusprechen und auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. De Rothschild sagte: "Bei Adventure Ecology nutzen wir die Macht des Internets, um Menschen in aller Welt im Kampf gegen die globale Erwärmung und Umweltzerstörung zu vereinen. Google Earth Outreach verleiht den Menschen Macht und ist ein wirkungsvoller Weg, andere über den Klimawandel, über die globale Erwärmung und die Welt-Gesundheitskrise zu informieren. Ich empfehle dringend, sich dieses Programm zu Nutze zu machen und damit eine globale Community zu steuern, die über die Umwelt spricht, die agiert, lernt und ihr Wissen teilt."

Rebecca Moore, Leiterin von Earth Outreach bei Google, kommentiert: "Wohltätigkeitsorganisationen und NGOs sind beständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, um die Menschen auf jene Probleme aufmerksam zu machen, die sie zu lösen versuchen. Indem diese Informationen in ihren geografischen Kontext gestellt werden, ist es möglich, die Vielschichtigkeit und Ergebnisse der Arbeit von Organisationen wie Greenpeace darzustellen."

Der Greenpeace-Layer steht als Standard-"Global Awareness"-Layer innerhalb von Google Earth zur Verfügung. Um ihn zu sehen, erweitern Sie die "Global Awareness" innerhalb des Featured Content Bereichs von Google Earth. Die Gratisversion von Google Earth können Sie unter www.google.de/earth herunterladen.

Bis heute haben 350 Millionen Menschen weltweit Google Earth heruntergeladen. Mit dem Greenpeace-Layer gibt es derzeit 12 Layer im Global Awareness Bereich bei Google Earth, und Tausende KML-Layers sind von Organisationen und Menschen auf der ganzen Welt gestaltet worden.

Über Google Earth Outreach

Das Google Earth Outreach Programm beinhaltet Unterstützung bei der Lizenz für die Google Earth Professional Version sowie Anleitungen für die Nutzung des Programms.

Mehr Informationen über Google Earth Outreach finden Interessierte unter http://earth.google.de/outreach . Die Website bietet Anleitungen, Fallstudien, ein KML-Beispiel und andere Online-Quellen. In Deutschland angemeldete Wohltätigkeitsorganisationen und NGOs können sich gemäß den Bedingungen des Programms für Google Earth Pro Unterstützung anmelden.

Über Google

Googles innovative Suchtechnologien versorgen täglich Millionen von Menschen weltweit mit Informationen. Gegründet 1998 von den an der Stanford Universität promovierenden Studenten Larry Page und Sergey Brin, besitzt Google heutzutage einen führenden Internetauftritt in allen großen globalen Märkten. Das zielgerichtete Anzeigenprogramm von Google bietet Unternehmen aller Größenordnungen messbare Ergebnisse, gleichzeitig werden die Erfahrungswerte der Benutzer im Internet gesteigert. Google hat seinen Hauptsitz in Silicon Valley und unterhält Niederlassungen in Nord- und Südamerika, in Europa und in Asien. Weitere Informationen finden Sie unter www.google.com .

HINWEIS FÜR TV REDAKTIONEN:

Honorarfreies Videomaterial über Google Earth Outreach in Europa und neue Global Awareness Layers steht unter www.thenewsmarket.com/google zur Ansicht zur Verfügung und kann dort angefragt werden. Über diese Seite kann sendefähiges Videomaterial digital oder als Band bestellt werden. Registrierung und Material sind für Medien kostenfrei.

Bildmaterial: http://www.presseportal.de/go2/GoogleEarthOutreach

Pressekontakt:

Ansprechpartner Presse
Stefan Keuchel, Google Germany
Tel.: +49 (0) 40.80.817.9115
E-Mail: skeuchel@google.com

Oliver Salge, Greenpeace
Tel.: 0171-603 5531
E-Mail: oliver.salge@greenpeace.de

Original-Content von: Google Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: