Deutsches Rotes Kreuz

DRK-Ärzte rechnen noch mit zahllosen Unversorgten
Haiti: Mobile Klinik des DRK fertig zum Abflug ins Erdbebengebiet

Berlin (ots) - Im Rotkreuz-Logistikzentrum in Berlin-Schönefeld wird in diesen Minuten eine Frachtmaschine mit einer mobilen Klinik beladen, die am morgigen Samstag gegen 06.00 Uhr ins Erdbebengebiet von Haiti aufbrechen wird. Mit an Bord gehen der Arzt Dr. Thomas Moch aus Breitnau / Baden-Württemberg, der Techniker Johann Keppeler aus Augsburg / Bayern und der Krankenhaus-Administrator Holger Schmidt aus Kreuztal / Nordrhein-Westfalen.

Dr. Thomas Moch: "Wir rechnen auch Tage nach dem Beben noch mit zahllosen medizinisch unversorgten Menschen. Vor allem Schwangere, ältere Menschen und Kinder müssen jetzt schnell behandelt werden. Für sie wird die desolate hygienische Situation ohne sauberes Trinkwasser schnell lebensbedrohlich. Es droht die Katastrophe nach der Katastrophe."

Die Iljuschin 76 fliegt voraussichtlich nach Port-au-Prince. Dort kann die modular aufgebaute Klinik innerhalb von 36 Stunden in Betrieb genommen werden und 250 Patienten täglich versorgen.

Zur Klinik gehören eine Mutter-Kind-Station für Entbindungen und Geburtsnachsorge sowie weitere Zelte für Untersuchungen und Behandlungen, ein Feldlabor mit Apotheke, eine Küche, Wassertanks, Toiletten und ein Stromgenerator. Nach dem Einsatz wird die Gesundheitsstation zum Aufbau lokaler Infrastruktur in Haiti bleiben.

Kostenloses Filmmaterial:     
- Zur Gesundheitsstation (Schnittbilder und O-Töne) bei dpa-Video    
unter 030 / 2852 31 357     
- Zu Haiti vor dem Erdgeben (Rotkreuzprojekte, Land und Leute) bei 
UC-TV unter 040 / 657 96 233. 
Hintergrundinformation und Info-Grafik DRK-Gesundheitsstation:     
- www.drk.de/weltweit/katastrophenhilfe (Rubrik 
Katastrophenhilfeeinheiten)     
- www.drk.de/presse/mediathek (Rubrik Bilder Ausland, Infografik,   
"DRK-Gesundheitsstation") 

Die sieben Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung

- Menschlichkeit 
- Unparteilichkeit 
- Neutralität 
- Unabhängigkeit 
- Freiwilligkeit 
- Einheit 
- Universalität  

Pressekontakt:

Deutsches Rotes Kreuz e.V.  
Generalsekretariat
Carstennstraße 58
12205 Berlin
Tel.: 030-85404-0
Fax: 030-85404-454
www.drk.de

Ansprechpartner DRK-Pressestelle
Haiti (ab 17. Januar)
Fredrik Barkenhammar
Mobil D: 0172-251-4568
Haiti: 00-8816214-42456

Berlin: Svenja Koch
0162-200-2029
Tel.: 030-85404-158
kochs@drk.de
Original-Content von: Deutsches Rotes Kreuz, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: