TV DIGITAL

Exklusiv in TV DIGITAL ++ Ingo Zamperoni & Claus Kleber über den US-Wahlkampf: "Trump als Präsident nicht auszuschließen" ++ "Sieg ist gut möglich"

Hamburg (ots) - Donald Trump oder Hillary Clinton - wer hat die besseren Chancen auf einen Sieg am 8. November 2016? Das wollte TV DIGITAL vor dem Nominierungsparteitag der Republikaner vom 18. bis 21. Juli wissen - und bat zwei renommierte TV-Journalisten um ihre exklusive Einschätzung: Ingo Zamperoni (42), Autor von "Fremdes Land Amerika" (erscheint am 9.9. bei Ullstein), derzeit US-Korrespondent der ARD und künftiger Anchorman der "Tagesthemen", und Claus Kleber (60), Erster Moderator des "heute-journals" (ZDF), der 15 Jahre aus Washington berichtete.

Kleber verfolgt die US-Wahlen laut eigenen Angaben seit 30 Jahren professionell, "doch derart gespalten habe ich das Land und so frustriert die Wählerschaft noch nie erlebt. Bis zum Ende ist alles möglich - auch eine Schlammschlacht. Gut möglich, dass eine Seite - Clinton oder Trump - Wind unter die Segel bekommt und zum Sieg segelt."

Ingo Zamperoni glaubt ebenfalls, dass der nächste US-Präsident theoretisch Donald Trump heißen könnte: "Die Chancen stehen eigentlich besser für Hillary Clinton, aber einen Präsidenten Trump würde ich derzeit nicht ausschließen. Ihm hilft eine Mischung aus allem. Sein Vermögen verleiht ihm den Nimbus der Unbestechlichkeit. Gleichzeitig zapft er Wut und Hass der Protestwähler gekonnt an. Und er schürt diese Emotionen auch. Er sagt Dinge, die jeden anderen längst die Kandidatur gekostet hätten."

Claus Kleber sieht das ähnlich: "Es gibt einen Charakterzug der US-Wähler, der immer mal wieder durchbricht: die Sehnsucht nach einem Kandidaten, der mal so richtig draufhaut. Und sich den Teufel um Konventionen schert. Dann gefällt sogar den Frustrierten im Land ein Milliardär. Weil der auf niemanden Rücksicht nehmen muss."

Ingo Zamperoni zufolge wird dieser Wahlkampf der "schmutzigste aller Zeiten": "Gerade Trump zelebriert ja seine politische Unkorrektheit. Es ist das, was seine Anhänger an ihm lieben. Weil er bislang damit ja gut gefahren ist, ist zu bezweifeln, dass er jetzt präsidialer oder moderater wird. So sehr sich das die Führung der Republikaner auch wünscht. Es ist davon auszugehen, dass Trump aus allen Rohren schießen wird und dabei nicht vor Treffern unter die Gürtellinie zurückschreckt. Aber Clinton ist auch kampferprobt, die wird kaum klein beigeben. Ihr Ton gegen ihren Gegner ist spürbar rauer geworden. Es dürfte der schmutzigste Wahlkampf aller Zeiten werden - und sicher auch der teuerste aller Zeiten!"

Warum Claus Kleber glaubt, dass Donald Trump "hauptsächlich heiße Luft" produziert, was Ingo Zamperoni als die Stärken und Schwächen der Präsidentschaftskandidaten ansieht und warum beide überzeugt sind, dass noch sehr viel Schmutz ans Tageslicht kommt - all das in der neuen TV DIGITAL (Erstverkaufstag: 1. Juli).

Alle Zitate und Infos nur bei Nennung der Quelle TV DIGITAL frei.

Pressekontakt:

Redaktioneller Ansprechpartner:
Mike Powelz
Leitender Chefreporter
Tel. : +49 (0) 40 55 44 72 310
mike.powelz@funke-medien.de

Original-Content von: TV DIGITAL, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TV DIGITAL

Das könnte Sie auch interessieren: