EANS-News: ifa systems AG stellt Health-IT-Innovationen in Chicago vor


--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Marketing


Frechen (euro adhoc) - ifa systems AG stellt Health-IT-Innovationen in Chicago
vor 

Informationstechnologie spielt im Gesundheitswesen eine immer größere Rolle.
Klinische Entscheidungshilfen (Clinical Decision Support) sind die Zukunft in
der Medizin, um Effizienz und Qualität in der Patientenversorgung zu verbessern.
Die ifa systems Gruppe stellte auf dem größten internationalen Augenarztkongress
in Chicago, USA, eine neue Software-Generation zur klinischen Optimierung der
Patientenbetreuung basierend auf Leitlinien vor.

Der ifa "Clinical Decision Support Agent" (CDSA) erlaubt die Filterung von
Patientenfällen und die Bereitstellung relevanter Behandlungsleitlinien. Ein
weiteres neues Programm, der "Electronic Chart Monitor",  ist eine zusätzliche 
intelligente Funktion der EPA (Elektronische Patientenakte), mit der Eingaben
des klinischen Teams und der Ophthalmologen (Augenärzte) ständig auf
Vollständigkeit und Kompatibilität überprüft werden. Damit können auch weniger
erfahrene Augenärzte optimierte Entscheidungen in der Diagnostik und
Behandlungsplanung treffen.

Eine weitere Innovation zum Ophthalmologischen Weltkongress ist eine Software,
die zur augenärztlichen Betreuung von Diabetespatienten eingesetzt wird. Die
100%ige Tochtergesellschaft der ifa systems AG, die INOVEON Inc., Oklahoma City,
USA, stellte ein neues Telemedizinsystem vor. Damit können Diabetespatienten,
die in westlichen Ländern ein ca. 20%iges Risiko für schwere
Netzhauterkrankungen haben, rechtzeitig identifiziert und behandelt werden. Das
neue Teleretinasystem ist einzigartig und soll weltweit eingesetzt werden. Ende
November 2012 stellen ifa und INOVEON das System in einem finalen
Ausschreibungsprozess einem Komitee der Regierung in Saudi Arabien vor. Geplant
wird die teleretinale Betreuung von ca. 6 Millionen Diabetespatienten.  

Das Unternehmen

Die ifa systems AG wird im Entry Standard des Freiverkehrs der Deutschen Börse
Frankfurt (ISIN: DE007830788) notiert. Das Unternehmen ist mit den
Tochterunternehmen Integration AG (www.integration-ag.com), INOVEON Corp.
(www.inoveon.com) und der US-Tochtergesellschaft ifa united i-tech Inc.
(www.if4emr.com) der führende Anbieter für Health-IT-Anwendungen in der
Augenheilkunde (Ophthalmologie) weltweit. Der proportional hohe Ertrag und die
wirtschaftliche Stabilität des Unternehmens ergeben sich aus dem Geschäftsmodell
mit obligatorischen Runtime-Lizenzen für alle eingesetzten Programme (über
11.500 Arbeitsplatzlizenzen international im Einsatz). 

Für weitergehende Informationen: www.ifasystems.de  www.ifa4emr.com und
www.augenklinik-it.de.


Rückfragehinweis:
Susanne Post-Schenke

Investor Relations/Aufsichtsrat

Telefon: +49(0)2234-933670

E-Mail: susanne.post-schenke@ifasystems.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: ifa systems AG
             Augustinusstr. 11b
             D-50226 Frechen
Telefon:     +49(0)2234-93367-0
FAX:         +49(0)2234-93367-35
Email:    info@ifasystems.de
WWW:      http://www.ifasystems.de
Branche:     Internet
ISIN:        DE0007830788
Indizes:     
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Open Market
             (Freiverkehr) / Entry Standard: Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 

 

 


Das könnte Sie auch interessieren: