BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Studierende in Wohnungsnot
Kommentar von Joachim Fahrun

Berlin (ots) - Wieder einmal ist Berlins Politik sehenden Auges in ein Problem gelaufen. Kurz vor Semesterstart suchen noch Tausende Studierende einen Platz zum Wohnen. Im April 2013 hatte der damalige Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) das Versprechen abgegeben, in den "nächsten Jahren" 5000 zusätzliche Wohnheimplätze zu schaffen. Noch immer gibt es keine belastbaren Planungen. Berlin hat zwar die Zahl der Studienplätze hochgefahren, sich aber zu wenig Gedanken gemacht, wo die Studierenden wohnen sollen. So ziehen die Wohlhabenden in teure private Projekte oder gründen WGs in großen teuren Wohnungen. Die weniger Begüterten balgen sich mit anderen ärmeren Leuten um die wenigen Bleiben, die es noch gibt.

Der ganze Kommentar unter http://www.morgenpost.de/meinung/article208372403/Senat-hat-versagt-Studierende-in-Wohnungsnot.html

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de
Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: