BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Kleinster Wahlsieger aller Zeiten
Leitartikel von Carsten Erdmann zur Berlin-Wahl

Berlin (ots) - Die SPD wiederum wird sich nicht neu aufstellen. Trotz massiver Stimmenverluste peilt sie 30 Regierungsjahre am Stück an: 2019 wäre es so weit. Dass Michael Müller mit dem schlechtesten Wahlergebnis der SPD (laut Hochrechnung) von knapp über 20 Prozent Regierender Bürgermeister bleibt, gehört zu den Paradoxien dieses Wahlergebnisses. Der kleinste Wahlsieger aller Zeiten. Ein linkes Bündnis aus SPD, Grünen und Linken ist keine Koalition der Stärke, sondern eine Gemeinschaft Angeschlagener. Wenn drei sich streiten, könnte das die Probleme Berlins eher zementieren - und die Stadt in ein linkes und ein bürgerliches Lager teilen.Zumindest im ersten Jahr wird sich das Berliner Bündnis Mühe geben. Denn die Koalition in der Hauptstadt ist Blaupause und einzige Machtoption für Sigmar Gabriels Bundes-SPD bei der Bundestagswahl 2017.

Der vollständige Leitartikel unter: morgenpost.de/208261983

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de
Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: