BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Fast friedlich in Berlin
Kommentar von Christine Richter

Berlin (ots) - Endlich: Der 1. Mai in Berlin ist in diesem Jahr so friedlich verlaufen wie seit Jahren nicht mehr. Zwar wurden nach den Stein- und Flaschenwürfen am Ende der sogenannten revolutionären 1. Mai-Demonstration dann doch wieder 59 Polizisten verletzt, 20 mehr als im Jahr zuvor, aber insgesamt war der Tag und die Autonomen-Demonstrationen sehr viel besser verlaufen als in all den 29 Jahren zuvor. Über den fast friedlichen 1. Mai dürfen sich Innensenator Frank Henkel (CDU) und Polizeipräsident Klaus Kandt zu Recht freuen. Ihr Einsatzkonzept ist aufgegangen. Für Berlin ist diese Bilanz eine gute Nachricht. Wenn im nächsten oder übernächsten Jahr kein Polizist mehr verletzt wird, das ist dann die bessere Nachricht. Es kann sie, so ist nach diesem Sonntag klar, wieder geben in Berlin.

Der ganze Kommentar unter www.morgenpost.de/207520305

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: