BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Den Radikalen Kontra geben
Kommentar von Ulrich Kraetzer

Berlin (ots) - Er sitzt mit einer Kalaschnikow an einem Wasserfall und ruft: "Dschihad macht Spaß!" Das Video, das der zum Hardcore-Islamisten mutierte Ex-Gangster-Rapper Denis Cuspert vor einigen Jahren in Syrien aufgenommen hat, hat in Dschihadisten-Kreisen Kultstatus. Die Propaganda zeigt Wirkung. Fast 800 Islamisten sind aus Deutschland in den Dschihad gezogen. Jetzt hält die Bundeszentrale für politische Bildung dagegen. "Youtuber" erklären im Internet islamische Begriffe, die die Radikalen für ihre Ideologie vereinnahmt haben. IS-Kämpfer wird das nicht erreichen. Doch es gibt viele junge Menschen, die (noch) nicht radikal sind - aber auf der Suche nach dem "wahren Islam" oder einfach nach Anerkennung und dem Gefühl, mal auf der Gewinnerseite zu stehen. Bei ihnen könnte das Projekt funktionieren.

Der ganze Kommentar unter www.morgenpost.de/207003103

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: