BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Chaos-Zahlen spiegeln Realität
Leitartikel von Joachim Fahrun zur Flüchtlingspolitik

Berlin (ots) - Es reicht ein Blick nach Berlin, um die Dimensionen der Unklarheit zu verdeutlichen. 80.000 Flüchtlinge habe Berlin 2015 aufgenommen, heißt es offiziell. Tatsächlich leben aber nur 45.000 mehr schlecht als recht in Turnhallen, Hangars und auch einige in besser geeigneten Gemeinschaftsunterkünften. Einige haben auch Wohnungen gefunden, andere schlafen in Hostels. Egal. Auch schon bevor der ganz große Ansturm nach Deutschland im Sommer 2015 losging, lebten etwa 15.000 Flüchtlinge in Berliner Heimen. Wie auch immer: Es bleibt eine Differenz von mehreren 10.000 Menschen, die irgendwie verschwunden sind. Nach Schweden vielleicht, zurück in ihre Heimatländer, untergetaucht, woanders noch einmal registriert. Reine Spekulation.

Der komplette Leitartikel unter: morgenpost.de/206937945

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de
Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: