BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Gemeinsam gegen Gewalt
Leitartikel von Jörg Quoos zu: Schüsse auf Flüchtlingsheim

Berlin (ots) - "Erster Flüchtling in Deutschland erschossen" wäre eine Schlagzeile, die so vieles zunichtemachen würde. Verdrängt wären die Bilder des freundlichen Deutschlands, das im vergangenen Jahr in der Flüchtlingskrise mit einer unglaublichen Gemeinschaftsleistung so viel geleistet hat. Verdrängt wären die Bilder Zehntausender ehrenamtlicher Helfer, die sich ihre Freizeit um die Ohren schlagen und bis an die Grenzen der Belastbarkeit gehen, um Verfolgten hier ein menschenwürdiges Dasein zu ermöglichen.Der Staat muss - unterstützt von einer engagierten Bevölkerung - diese beschämende Welle der Gewalt stoppen. Es steht zu viel auf dem Spiel. Für die Flüchtlinge, für die Helfer - und auch für Deutschlands Ruf.

Der vollständige Leitartikel unter: morgenpost.de/206885269

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de
Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: