BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Eine Schicksalswahl für Europa
Leitartikel von Michael Backfisch
zu: Griechenland wählt am Sonntag

Berlin (ots) - Der Wahlausgang hat eine Signalwirkung für die gesamte Eurozone. Die Grundfrage lautet: Gelingt es der Währungsgemeinschaft, milliardenschwere Hilfen an einen knallharten Reformkurs zu koppeln? Und werden die Zusagen dann auch umgesetzt? Das Land muss auf dem Konsolidierungskurs weitermachen, der begonnen wurde. Die beste politische Medizin wäre eine große Koalition zwischen den mutmaßlich stärksten Parteien - dem Linksbündnis Syriza und der konservativen Nea Dimokratia. Es ist zu hoffen, dass Syriza und die Konservativen eine Allianz in schwierigen Zeiten bilden. Ein Gewürge bei der Regierungsbildung, das auf eine dünne Mehrheit mit dem Notausgang Neuwahlen hinausliefe, wäre fatal. Dann wäre Griechenland wohl auch nicht mehr in der Eurozone zu halten.

Der vollständige Kommentar unter: morgenpost.de/205754625

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 - 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: