BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Von Annäherung keine Spur/Ein Leitartikel von Jochim Stoltenberg

Berlin (ots) - Wie zu erwarten war, haben sich die EU-Staaten auf eine Verlängerung der Sanktionen gegen Russland verständigt. Wie auch anders wollen sich die Europäer einen Rest von Glaubwürdigkeit erhalten angesichts ihrer Forderungen gegenüber Putins ignorierender Antwort. Dabei geht es nicht einmal um die völkerrechtswidrige Annexion der Krim, sondern "nur" darum, dass Moskau seinen Einfluss auf die ukrainischen Separatisten wirkungsvoll geltend macht.

Dass zumindest in dieser sicherheitspolitischen Krise die EU einig war, ist ein hoffnungsvolles Signal. Denn es macht auch klar, dass auch die Griechen zugestimmt, sie zumindest kein Veto eingelegt haben. Mit dem hätten sie eine Verlängerung der Sanktionen verhindern können. Ob Tsipras dafür im Finanzpoker entlohnt wird, werden die nächsten Tage zeigen.

Der ganze Leitartikel im Internet: www.morgenpost.de/142687557

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/2591-73650
bmcvd@axelspringer.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: