BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Endlich handelt der Senat/Ein Kommentar von Ulrich Kraetzer zum Berliner Landesprogramm gegen islamistische Radikalisierung

Berlin (ots) - Die Polizei ist mit der Überwachung der zurückgekehrten Dschihadisten völlig überfordert. Das hat der Präsident des Bundeskriminalamtes vor wenigen Tagen offen zugegeben. Länder wie Nordrhein-Westfalen und Hessen haben deswegen längst Programme aufgelegt, um junge Menschen gegen die Einflüsterungen salafistischer Scharfmacher zu immunisieren. Nun will auch Berlin den Flickenteppich aus Projekten in einem auf Dauer angelegten Landesprogramm koordinieren. Endlich! Denn die Hauptstadt ist schon seit Jahren eine Hochburg der Dschihadisten. Die verantwortlichen Politiker haben das Problem aber viel zu lange ignoriert. Zuletzt haben sich die Senatoren in einem unwürdigen Hin und Her darüber gestritten, wer die Federführung für das Programm übernehmen soll. Dabei ging wertvolle Zeit verloren.

Der ganze Kommentar unter: www.morgenpost.de/141571581

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/2591-73650
bmcvd@axelspringer.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: