BERLINER MORGENPOST

BERLINER MORGENPOST: Ein mutiger Ministerpräsident/ Ein Leitartikel von Jochim Stoltenberg

Berlin (ots) - Dass unterschiedliche Mehrheiten in Bundestag und Bundesrat nicht zwangsläufig zu parteipolitischer Blockade führen müssen, dafür hat die Länderkammer gestern ein positives Lehrstück geliefert. Zu verdanken ist die Mehrheit für das neue Asylgesetz Winfried Kretschmann, dem ersten Ministerpräsidenten der Grünen aus Baden-Württemberg. Er setzte sich über das "Nein" seiner Bundespartei hinweg, weil er sich realpolitisch mit den mit der Bundesregierung ausgehandelten zusätzlichen Verbesserungen für Asylsuchende zufriedengibt. Die ideologiebehafteten Maximalforderungen der Mehrheit seiner Partei zu ignorieren, zeigt Mut, Einsicht in die Notwendigkeit, ein offenkundiges Problem zumindest zu lindern, und Weitblick, den gesellschaftlichen Frieden im Lande nicht ohne Not weiter herauszufordern. (...)

Der ganze Leitartikel im Internet: www.morgenpost.de/132433635

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST
Chef vom Dienst
Telefon: 030/2591-73650
bmcvd@axelspringer.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BERLINER MORGENPOST

Das könnte Sie auch interessieren: