Die Bewegungsstiftung

Stifter unterstützt Protestbewegungen mit einer Million Euro
Bewegungsstiftung erhält Zustiftung in Höhe von einer Million Euro, um soziale Bewegungen zu stärken
Stifter will anonym bleiben

Verden (ots) - Die Bewegungsstiftung, die Protestbewegungen für Ökologie, Frieden und Menschenrechte fördert, hat eine Zustiftung in Höhe von einer Million Euro erhalten. Dadurch erhöht sich ihr Stiftungskapital auf über sieben Millionen Euro, die dem Streiten für eine gerechtere Welt gewidmet sind und die nach strengen ethisch-nachhaltigen Grundsätzen angelegt werden.

"Egal ob es um Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit, faire Handelsbeziehungen oder Menschenrechte geht: Wenn Politik stecken bleibt, werden soziale Bewegungen zur treibenden Kraft", sagt Matthias Fiedler, Geschäftsführer der Bewegungsstiftung. "Dank der großzügigen Zuwendung unseres Stifters können wir noch mehr Kampagnen fördern, die politisch Druck machen, Protest organisieren und Menschen dabei helfen, selbst aktiv zu werden." Ein solches Geben für den sozialen Wandel entfalte Wirkung. "Es ist immer wieder begeisternd für mich zu sehen, wie unsere Stifterinnen und Stifter ihr politisches Engagement auch durch solche selbstlosen Zuwendungen zum Ausdruck bringen", so Fiedler.

Der Geldgeber ist langjähriger Stifter der Bewegungsstiftung und möchte anonym bleiben. Er sagt dazu: "Wenn ich mein Vermögen selbst erarbeitet hätte, könnte es mir leichter fallen, mich als den großen Wohltäter zu präsentieren. Doch mein Vermögen ist durch die Lohnarbeit anderer entstanden. Es soll dazu dienen, die gesellschaftlichen Verhältnisse zu verändern. Dafür braucht es nicht meinen Namen."

Die Bewegungsstiftung mit Sitz in Verden bei Bremen hat seit ihrer Gründung vor 15 Jahren soziale Bewegungen mit mehr als vier Millionen Euro unterstützt. Sie ist eine Gemeinschaftsstiftung, die von rund 170 Stifterinnen und Stiftern getragen wird. Die Stiftung hat in den letzten Jahren Organisationen wie urgewald, LobbyControl, Gemeingut in BürgerInnenhand, Pinkstinks und Women in Exile & Friends unterstützt.

Pressekontakt:

Wiebke Johanning, 04231/957 540, johanning@bewegungsstiftung.de

Original-Content von: Die Bewegungsstiftung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Die Bewegungsstiftung

Das könnte Sie auch interessieren: