HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presseservice: Richer erweitert Trainerteam: Rousson wird Co-, Riendeau Torwarttrainer

Hamburg (ots) - Stéphane Richer wird seine Aufgaben als Trainer und Sportdirektor in der kommenden Spielzeit auf mehrere Schultern verteilen. Boris Rousson (39), bisheriger Torwarttrainer der Freezers, wird Assistenzcoach des 43-Jährigen Kanadiers. Darüber hinaus verpflichteten die Hamburger mit Vincent Riendeau (44) einen neuen Torwarttrainer, der Richer auch in Management- und Scoutingaufgaben unterstützen wird. "Mit Vincent Riendeau gewinnen wir einen ganz erfahrenen Mann für uns", so Stéphane Richer. "Er hat sowohl als Spieler als auch als Trainer tolle Arbeit geleistet und kennt die DEL von seinen Tätigkeiten in Mannheim und Kassel. Ich habe selbst mit Vincent zusammengespielt und ihn als einen erstklassigen Profi und tollen Menschen kennen gelernt. Er ist im Eishockey gut vernetzt und wird den Freezers in Zukunft von Vorteil sein. Boris Rousson durfte ich in Kassel zwei Jahre lang trainieren. Er hat als Spieler immer eine vorbildliche Einstellung an den Tag gelegt und in der vergangenen Saison erste Erfahrungen hinter der Bande sammeln können. Boris kennt den Standort wie kein anderer und ist auch als Bezugsperson für die Fans ein wichtiger Teil unseres Trainerteams!" "Ich möchte mich bei Stéphane Richer bedanken, dass er mir die Chance gibt, Teil einer tollen Zukunft in Hamburg zu werden", so Vincent Riendeau. "Ich bin überzeugt, dass wir als Trainerteam über genügend Erfahrung verfügen, um ein erfolgreiches Team auf die Beine zu stellen und zu trainieren." Boris Rousson sagte: "Ich freue mich über das Vertrauen, welches Stéphane mir entgegen bringt. Es ist schön, dass ich meine Trainerkarriere bei dem Klub fortsetzen kann, der einen besonderen Platz in meinem Herzen hat. Da ich bereits unter Stéphane und Vincent gespielt habe, weiß ich, wie qualifiziert sie für die kommenden Aufgaben sind. Ich freue mich, nun von ihnen zu lernen und meinen Teil dazu beizutragen, dass wir mit den Freezers wieder erfolgreiche Zeiten erleben dürfen!" VINCENT RIENDEAU stand in der NHL 209 Mal für Montreal, St. Louis, Detroit und Boston auf dem Eis. Darüber hinaus absolvierte der am 20. April 1966 in St. Hyacinthe (Quebec) geborene Kanadier 114 Spiele in der AHL für Sherbrooke, Adirondack und Providence. Während seiner fünfzehnjährigen Karriere spielte der 44-Jährige auch vier Spielzeiten in Europa (Deutschland, Schweiz, Schottland, Russland) und stand in Deutschland für den SC Riessersee sowie die Revier Löwen zwischen den Pfosten. 2001 beendete Riendeau seine aktive Karriere und war fortan als Torwarttrainer bei den Toronto Maple Leafs, in der QJMHL, bei den Kassel Huskies und den Adler Mannheim sowie in der Schweizer Liga für den HC Fribourg-Gotteron tätig. Zudem trainierte Riendeau die Torhüter der lettischen Nationalmannschaft und war stellvertretender Geschäftsführer der Cape Brenton Screaming Eagles in der QJMHL. Mit Stéphane Richer spielte der Kanadier während der Saison 1987/88 für die Sherbrooke Canadiens in der American Hockey League. BORIS ROUSSON hütete das Tor der Freezers zwischen 2002 und 2007 in 216 DEL-Spielen. 2005 wurde der am 14. Juni 1970 in Val-d'or (Québec) geborene Kanadier nach 2001 zum zweiten Mal ins All-Star-Team der Deutschen Eishockey Liga gewählt. Von 2007 bis 2009 stand Rousson im Tor der Kassel Huskies, beendete seine aktive Karriere nach der Spielzeit 08/09 jedoch aufgrund einer Knieverletzung. In der abgelaufenen Saison war der 39-Jährige, der auch in der AHL, Finnland, Schweden, München und Köln spielte, Torwarttrainer der Hamburg Freezers. Pressekontakt: HEC GmbH Hamburg Freezers Christoph Wulf Hellgrundweg 50 22525 Hamburg Telefon: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 134 Fax: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 20 Mobil: 0176 - 188 188 85 E-Mail: christoph.wulf@hamburg-freezers.de Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: