HamburgFreezers

Hamburg Freezers Presseservice: 3:1 - Freezers besiegen die Huskies

Hamburg (ots) - Die Hamburg Freezers haben am Sonnabend ihre Partie des 51. Spieltags vor 10811 Zuschauern in der Color Line Arena mit 3:1 (2:0, 1:1, 0:0) gegen die Kassel Huskies gewonnen. Nach der zweiwöchigen Olympiapause brauchten die Freezers keine vier Minuten, um wieder in Fahrt zu kommen: Clarke Wilm (4.) erzielte die frühe Führung, welche Adam Henrich (5.) nur 56 Sekunden später mit seinem ersten Tor im fünften Spiel für Hamburg ausbauen konnte - Vitalij Aab hatte mustergültig vorbereitet. Kurz nach dem ersten Wechsel stellte Manuel Klinge (22.) den Anschluss her, Francois Fortier (34.) erhöhte nach seinem Sololauf für Hamburg. Ohne Adam Henrich wurde die Partie fortgesetzt, der Stürmer erhielt in Minute 35 wegen hohen Stocks eine Spieldauerstrafe von Schiedsrichter Reik van Gameren. Das folgende fünfminütige Powerplay der Huskies überstanden die Hausherren jedoch unbeschadet, Freezers-Torhüter Bobby Goepfert hielt den Vorsprung bis zur zweiten Drittelpause mit starken Paraden fest. Auch im letzten Abschnitt fielen keine weiteren Treffer. Am Sonntag findet kein Training statt, das nächste Spiel der Freezers steigt am Dienstag, 2. Februar um 19.30 Uhr bei den Sinupret Ice Tigers. Paul Gardner (Trainer Hamburg Freezers): "Wir standen heute sehr gut und haben ein konzentriertes Spiel gezeigt. Der Sieg war verdient, auch weil wir nach der Strafe gegen Adam hart gearbeitet haben. Gegen Nürnberg müssen wir nun nachlegen." Stéphane Richer (Trainer Kassel Huskies): "Wir haben heute ein temporeiches Spiel gesehen. Hamburg hat einen guten Start erwischt und ist verdient in Führung gegangen. Die Entscheidung ist nach der Spieldauerstrafe gefallen, als wir trotz fünfminütiger Überzahl keinen Treffer erzielen konnten. Zudem hat Goepfert heute Abend sehr stark gehalten. Insgesamt bin ich trotz der Niederlage mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden." Endergebnis: Hamburg Freezers - Kassel Huskies 3:1 (2:0, 1:1, 0:0) Aufstellungen: Hamburg Freezers: Goepfert (Pelletier) - Walter, Dotzler; Biron, Retzer; Ratchuk - Mueller, Barta, King; Aab, Wilm, Fortier; Pielmeier, Loppi, Tripp; Schön, Ostwald, Henrich - Trainer: Paul Gardner Kassel Huskies: Hauser (Ritter) - Kramer, Coté; Card, Danner; Heinrich, Dinger - Kraft, Damon, Soares; Klinge, Leavitt, Holzmann; Carciola, Boisvert, Schlager; Christ - Trainer: Stéphane Richer Tore: 1:0 - 3:08 - Wilm (Biron, Retzer) - EQ 2:0 - 4:04 - Henrich (Aab) - EQ 2:1 - 21:25 - Klinge (Leavitt, Holzmann) - EQ 3:1 - 33:23 - Fortier - EQ Strafen: Hamburg: 9 Minuten + 20 Minuten Henrich - Kassel: 6 Minuten Schüsse: Hamburg: 28 (9 - 10 - 9) - Kassel: 35 (9 - 17 - 9) Schiedsrichter: Reik van Gameren (Brodnicki, Iwert) Zuschauer: 10811 Pressekontakt: HEC GmbH Hamburg Freezers Christoph Wulf Hellgrundweg 50 22525 Hamburg Telefon: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 134 Fax: +49 (0) 40 - 38 08 35 - 20 Mobil: 0176 - 188 188 85 E-Mail: christoph.wulf@hamburg-freezers.de Original-Content von: HamburgFreezers, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: